Erfolgreich beim JUKI-Schwimmfest in Schweinfurt

23. Januar 2016 Schweinfurt - Am 23.01.2016 fand im Sport- und Freizeitbad „Silvana“ das 7. Schweinfurt JUKI-Schwimmfest statt, an dem die Schwimmstartgemeinschaft (SSG) Coburg mit 31 Teilnehmern erfolgreich startete. Die Schwimmer erreichten bei 148 Starts 94 Podestplätze und schwammen 85 persönliche Bestzeiten.

Die jüngsten Sportler -aus den Jahrgängen 2010 und 2009- Ronja Heinlein, Felicitas Krist, , Lilly Ritz, Pascal Rettlinger, Janis Riehlein und Milo Teodorovic zeigten einen beeindruckenden Wettkampf, schwammen 15 neue persönliche Bestzeiten und landeten 20mal auf dem Treppchen. Ganz oben auf dem Podest standen dabei Felicitas Krist, Janis Riehlein und Pascal Rettlinger, zum Teil auch mehrfach, Silber- und Bronzemedaillen konnten Ronja Heinlein, Lilly Ritz und Milo Teodorovic mit nach Hause nehmen.

Aus dem Jahrgang 2008 starteten Mira Katalin Baumann, Mia Teodorovic, Noah Heinlein, Erik Reimer und Christoph Schmidt. Auch diese fünf Sportler hatten einen guten Wettkampftag erwischt und schwammen 13 Bestzeiten. Am erfolgreichsten zeigten sich Noah Heinlein und Mia Teodorovic, die mehrfach Ihre Rennen gewannen. Auch Christoph Schmidt konnte eine Goldmedaille aus dem Becken fischen, während sich Mira Katalin Baumann und Erik Reimer über silberne bzw. bronzene Auszeichnungen freuten.

Lara Angermüller, Anne Neumann, Anni Müller, Finn Michler vertraten erfolgreich den Jahrgang 2007. Finn Michler konnte sich in diesem Wettkampf einmal in die Siegerliste eintragen und ansonsten noch mehrere Medaillen erreichen. Anni Müller konnte eine bronzene Plakette mit nach Hause nehmen. Anne Neumann und Lara Angermüller erlangten gute Platzierungen.

Die Jahrgänge 2006/2005 wurde durch die Schwimmer Kristina Körtge, Till Gaksch und David Schmid sowie Theresa Krist bestens vertreten. Allen voran hatte Till Gaksch einen brillanten Tag erwischt. Bei fünf Starts stieg er jeweils als Sieger aus dem Becken. Dabei lieferte er über 50m Freistil in einer Zeit von 0:40,24 min seine beste Leistung ab. Auch David Schmid und Theresa Krist schwammen erfolgreich und wurden mit silbernen und bronzenen Medaillen prämiert. Kristina Körtge erreichte gute Plätze.

Die Sportler Alexandra Körtge, Lena Michler, Jakob Häfner, Miklos Kalocsai und Justin Simon –Jahrgang 2004- schwammen 14 persönliche Bestzeiten und demonstrierten damit ihre Stärke, in dem sie bei jedem Rennen auf dem Podest standen. Allen voran schwamm Alexandra Körtge einen herausragenden Wettkampf und landete bei jedem ihrer Starts ganz oben auf dem Treppchen. Die 100m Brust schwamm sie dabei in guten 1:38,28 min. Auch Miklos Kalocsai, der bei fünf Starts viermal gewann und einmal zweiter wurde, brillierte und zeigte auf der 100m Freistilstrecke in einer Zeit von 1:11,40 min seine Stärke. Ebenso konnte sich auch Justin Simon neben weiterer Medaillen in die Siegerliste eintragen. Jakob Häfner und Lena Michler komplettierten das hervorragende Ergebnis mit mehreren Silber- und Bronzemedaillen.

Selma Göbel und Marc Neumann–Jahrgang 2003- sowie Luise Krist und Matyas Kalocsai –Jahrgang 2002- lieferten 15 persönliche Rekorde ab. Dafür wurden Marc Neumann mit einem kompletten Medaillensatz belohnt, sowie Luise Krist und Matyas Kalocsai mit mehreren silbernen und bronzenen Auszeichnungen. Selma Göbel erreichte gute Platzierungen.

Die ältesten Schwimmer Johanna Hecke, Kristof Kalocsai und Joshua Simon aus dem Jahrgang 2001 rundeten das gute Ergebnis der SSG Coburg hervorragend ab. Kristof Kalocsai und Johanna Hecke gewannen jeweils zwei ihrer Rennen und fischten weitere Medaillen aus dem Becken. Beide zeigten vor allem auf der 100m Freistilstrecke, dass sie zu den besten Kraulern des Wettkampfes gehörten. Kristof benötigte für diese Strecke eine Zeit von 1:01,51 min, Johanna von 1:09,33 min. Joshua Simon konnte zwei bronzene Auszeichnungen mit nach Hause nehmen.

Auch in den Staffelwettbewerben konnte die SSG Coburg punkten und gewann zwei Staffelrennen.

(kcs)

<< Zurück <<

 

Copyright 2013 - 2017 SSG Coburg | IMPRESSUM